BEN_Verlauf_Web_ohne_Banner Kopie.jpg
BEN_Verlauf_Web_recht_oB Kopie.jpg

Über die Veranstaltung

Der stumme Frühling – das Insekten-Massensterben!

 

 

Online-Vortrag

 

Referent: Dr. Andreas H. Segerer, stv. Direktor Zoologische Staatssammlung München (SNSB)

 

Mittwoch, 14. April 2021, um 18.00 Uhr

 

Die industrielle Revolution markiert den Beginn einer Entwicklung, die heute – rund 200 Jahre später – in eine ökologische Katastrophe von erdgeschichtlichem Ausmaß zu münden droht. Aufgrund rasant zunehmender struktureller, chemischer und klimatischer Beeinträchtigungen der Umwelt ist  das sechste große Massenaussterben in der Geschichte des höheren Lebens in Gang. Der dramatische Rückgang der Insekten rund um den Globus ist ein Beispiel dafür. 

Obwohl die entscheidenden Triebkräfte schon lange bekannt sind, ließ man das wachsende Ungleichgewicht zwischen ökonomischen Interessen und ökologischen Notwendigkeiten bis heute zu. Mit der Annahme des Volksbegehrens "Artenvielfalt – Rettet die Bienen!" und der Formulierung eines Begleitgesetzes hat immerhin die bayerische Staatsregierung einen wichtigen, national wie international viel beachteten Schritt hin zu einer Verbesserung der Situation getan. Kann und wird das reichen, die Artenvielfalt zu retten und den ökologischen Kollaps zu verhindern? Darauf und auf viele weitere Fragen gibt Dr. Andreas H. Segerer, stv. Direktor Zoologische Staatssammlung München (SNSB), in seinem Vortrag „Der stumme Frühling – das Insekten-Massensterben“ am Mittwoch 14. April 2021, 18.00 Uhr einige Antworten. 

 

Durch Klick auf den Button unterhalb dieser Ankündigung werden Sie zur Anmeldeseite der Rhein-Zeitung weitergeleitet, dort können Sie sich für die Veranstaltung registrieren.

 

Die Veranstaltung wird im Rahmen des Projektes "Mehr als nur Grün" durchgeführt. Dieses Projekt steht in der Trägerschaft der Stadt Koblenz und des Landkreises Mayen-Koblenz und wird vom Land Rheinland-Pfalz gefördert. Kooperationspartner bei der Veranstaltung ist die Rhein-Zeitung.

Dr Segerer Insektenfangen.jpg