Energiesparen heißt nicht Verzicht!

Die beste Energie ist diejenige, die gar nicht erst gebraucht wird. Energiesparen ist aber unattraktiv und klingt nach Verzicht.

Sparen bedeutet in unserer heutigen Zeit aber nicht zwangsläufig, mit weniger auskommen zu müssen oder die gewohnten Annehmlichkeiten die uns der Einsatz von Energie bringt aufzugeben.

 

Nein, das ist mit unserem modernen Begriff von Energiesparen nicht gemeint. Hier ist eher die Rede davon, den Umgang mit Energie bewusster zu machen und darüber nachzudenken wozu, man Energie einsetzt.

Der Einsatz von Energie macht nur Sinn, wenn wir einen wirklichen Nutzen davon haben. Ich bringe ein Beispiel aus der Praxis. In fast jedem elektrischen Gerät gibt es Komponenten, die schon Strom verbrauchen, sobald der Stecker in die Steckdose gesteckt wird. Das heißt, sie verbrauchen und bezahlen wertvolle Energie, ohne wirklich einen Nutzen davon zu haben. Ein weiteres Beispiel sind die sogenannten Zirkulationspumpen. Sie sorgen dafür, dass sie warmes Wasser haben, direkt nachdem sie den Wasserhahn öffnen, ohne lange das in der Leitung stehende kalte Wasser weglaufen lassen zu müssen. Viel zu oft aber laufen diese Pumpen den ganzen Tag und transportieren das warme Wasser, auch wenn überhaupt niemand im Hause ist, der Wasser benötigen könnte.

 

Es geht aber auch um neue Stromanwendungen. Ehe man sich ein neues elektrisches Gerät anschafft, sollte man ernsthaft prüfen, ob es wirklich notwendig ist und das Ziel sich nicht auch anders erreichen lässt, vielleicht auch ganz ohne Energieeinsatz. Ist es z. B. absolut erforderlich, dass es in einem Haushalt mehr als einen Fernseher gibt. Der bewusste Umgang mit Energie ist zeitgemäß und wir müssen den Wert von Energie wieder in den Mittelpunkt unserer Überlegungen stellen. Energie und insbesondere elektrischer Strom ist ein kostbares Gut und jede Kilowattstunde kostet nicht nur Geld, sondern stellt auch einen Verbrauch von Ressourcen und in der Folge eine Belastung unserer Umwelt dar.

 

Seit Jahren schon bleibt z. B. der Strombedarf in Deutschland trotz großer Sparanstrengungen auf einem gleichbleibend hohen Niveau. Dieser sogenannte Rebound-Effekt beschreibt ein geändertes Nutzerverhalten aufgrund der Wirkung der Einspareffekte. Die z. B. durch Energiesparlampen verringerten Stromkosten, verleiten dazu weitere Geräte anzuschaffen, die man bisher nicht hatte, z. B. eine Mikrowelle oder einen Kaffeevollautomaten.

 

Fazit: So selbstverständlich uns Energie vorkommt, so wenig nehmen wir die Schattenseite unseres heutigen Energiekonsums wahr. Wenn wir aber den Wert von Energie nicht wieder neu entdecken, dann werden viele Bemühungen im Klimaschutz in eine Sackgasse führen.

Bleiben Sie informiert - Anmeldung zum BEN Newsletter

© 2020 BEN Mittelrhein e.V.

Wie Sie uns erreichen

Tel: (0261) 98352790

Fax: (0261) 98352792

E-Mail: info@ben-mittelrhein.de

Web: https://www.ben-mittelrhein.de

Impressum

Datenschutzerklärung