Was uns beschäftigt

Seit Jahrzehnten warnen uns Wissenschaftler vor den Folgen des Klimawandels. Inzwischen sind seine Auswirkungen überall in der Welt und in Deutschland allgegenwärtig. Trockenheit und Dürre, Starkregen-ereignisse wo es sie noch nie gab, Schädigung bedeutender Teile des Waldes und weniger Nutzinsekten, aber mehr Schadinsekten. 

Der Energiehunger dieser Welt wird immer größer und auch in Deutschland bleiben die Energieverbräuche auf hohem Niveau. Energie, ganz gleich aus welcher Quelle sie stammt ist wertvoll und wir müssen sie mehr wertschätzen. Wir alle sind gefordert mit Energie sparsamer umzugehen.

In unserem Wirtschaften wird Fortschritt darüber definiert, wie viel mehr ein Produkt kann, im Vergleich zu dem Produkt welches es ablöst. Die Devise heißt schneller, weiter, höher. Unser Handel sollte aber viel mehr davon bestimmt sein, wie wir ein Produkt effizienter im Umgang mit Ressourcen machen können. Unser Welt verträgt auf Dauer nicht, dass wir ihr mehr abringen, als sie in der Lage ist stetig zu liefern. In einem begrenzten System können wir nicht so tun als sei es unbegrenzt.

Wir beuten ungebrochen die fossilen Energieträger Kohle, Öl, Gas und Uran aus und machen aus wertvollen Rohstoffen umweltbelastenden Müll und schädliche Abgase. Was hunderte von Millionen Jahren zur Entstehung benötigte, werden wir in wenigen Jahrzehnten unwiederbringlich vernichtet und unseren Kindern und Enkeln für lange Zeit die Klimaproblematik aufgebürdet haben.

Mehr lesen? Überschrift klicken!

Bleiben Sie informiert - Anmeldung zum BEN Newsletter

© 2020 BEN Mittelrhein e.V.

Wie Sie uns erreichen

Tel: (0261) 98352790

Fax: (0261) 98352792

E-Mail: info@ben-mittelrhein.de

Web: https://www.ben-mittelrhein.de

Impressum

Datenschutzerklärung